Das Wunder der Süßwasserzuchtperlen

Neue Perlenohrringe bei evelynsdottir
Startseite | Steinkunde | Das Wunder der Süßwasserzuchtperlen

Perlen – schon immer beliebte Hingucker

Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge von Jan Vermeer

Wer kennt es nicht, das berühmte Gemälde des niederländischen Malers Jan Vermeer „das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“. Eines seiner bekanntesten Werke. 

Das etwa 1665 in Öl auf Leinwand geschaffene Gemälde zeigt eine junge Frau. Sie trägt einen Turban mit herabfallender Schärpe und einen sehr großen Perlenohrring. 

Besonders auffällig ist das Perlengehänge am Ohr des Mädchens. Es sticht aus dem schattigen Bereich am Hals hervor. Die Perle funkelt und schimmert. 

Schon damals wurden Perlen als besonders edle Hingucker angesehen und in Szene gesetzt. Wir verwenden sie gerne in unseren Schmuckkollektionen. Ob als Perlenarmbänder, Perlenketten oder Perlenohrringe, die Möglichkeiten sind vielfältig!

Aber nun zurück zur Süßwasserzuchtperle

Erfahrt mehr über die Herkunft von Süßwasserzuchtperlen und lernt sie richtig kennen!

Süßwasserperlen werden in Seen oder kleineren Flüssen gezüchtet. Keine Perle ist vielseitiger als diese. Sie kommen in unglaublich vielen Formen, Farben und Größen vor. Unglaublich, nicht wahr?

Diese Perlen wachsen ohne Kern heran. Sie bestehen vollständig aus Perlmutt. In Aussehen, Struktur und chemischer Zusammensetzung sind sie natürlichen Perlen ähnlicher als alle anderen Zuchtperlen.

Perlen werden traditionell aus Austern gewonnen, die in Salzwasser leben. Weichtiere, die in Süßwasserseen oder Flüssen leben, können auch Perlen hervorbringen. Erste Überlieferungen, in denen Perlen erwähnt wurden stammen aus dem Jahr 2206 vor unserer Zeitrechnung. 

China erntet Süßwasserperlen seit langer Zeit. Süßwasserperlen sind auch robust, widerstehen Absplitterungen, Abnutzung und zeigen weniger Gebrauchsspuren.

In den letzten Jahren hat die Kunst der Süßwasserperlenzucht einen neuen Höhepunkt erreicht. Seit etwa zehn Jahren ist die Qualität von Zuchtperlen so hoch, dass es schwierig ist, Qualitäten der Ernten von den verwandten aus dem Salzwasser zu unterscheiden. Seitdem hat das Interesse an Süßwasserperlen als erschwingliche Alternative zu teureren Salzwasserperlen wieder zugenommen.

Wie entsteht eine Perle?

Ein winziges Objekt das sich im weichen Fleisch einer Auster oder eines Weichtieres einnistet, lässt eine Perle entstehen. Schicht um Schicht isoliert die Muschel den Eindringling indem sie mit der Absonderung aus kristallinen und organischen Substanzen – dem Perlmutt – reagiert. Schließlich formt sich dadurch die Perle.

Perlen die mehr oder weniger zufällig in der Natur entstehen nennt man Naturperlen. Bei der Entstehung von Zuchtperlen wurde vom Menschen etwas nachgeholfen. 

Die Entstehung einer Perle wird absichtlich geleitet, indem ein Fremdkörper in die Muscheln implantiert wird. Im selben natürlichen Prozess wie bei der Naturperle, wächst die Zuchtperle dann heran.

Zuchtperlen können von Anfang an ‚entworfen‘ werden um ihre begehrte runde Form und Makellosigkeit zu erhalten. Die Muscheln konnten endlich erfolgreich überwacht werden. In den mehreren Jahren, die eine Perle für ihre Entstehung braucht, konnten sie am Leben erhalten werden und gesund bleiben.

Bewertung von Süßwasserzuchtperlen

Das A-AAA System

Der weltweit genutzte Standard zur Klassifizierung von Perlen ist das A – AAA System. Also endet die höchste Bewertung von Perlen bei AAA.

Wie andere Artikel auch gibt es sie in verschiedenen Formen, Größen, Farben und Texturen. Für den Kauf oder Verkauf von Perlen muss ein Standardsystem angewendet werden. Dies ist die einzige Möglichkeit, Perlen anhand der allgemein geltenden Bedingungen zu beschreiben, damit Käufer und Verkäufer fair verhandeln können.

Die Süßwasserzuchtperlen die wir verwenden, sind mit der höchsten Qualität, also AAA, ausgezeichnet.

Das A – AAA System
AAA – höchste Perlenqualität, nahezu fehlerlos. Die Oberfläche hat einen glanzvollen Lüster und mindestens 98% der Oberfläche sind frei von allen Wachstumsmerkmalen.

AA+ – Die Perle hat einen glanzvollen Lüster und mindestens 90% der Oberfläche sind frei von Wachstumsmerkmalen.

AA – Die Perle hat einen glanzvollen Lüster und mindestens 85% der Oberfläche sind frei von Wachstumsmerkmalen.

A – dieses ist die niedrigste Perlenqualität, mit weniger glanzvollem Lüster und/oder mehr als 25% der Oberfläche weist Wachstumsmerkmale auf

Neue Creolen mit Süßwasserzuchtperlen bei evelynsdottir!

Wir haben viel gelernt über die edlen Süßwasserzuchtperlen und ihre Herkunft. Nun möchten wir Euch endlich die fertigen Perlenohrringe vorstellen. 

Es gibt sie in Silber oder vergoldet, als Ohrhänger, kleine Creolen und größere Creolen. Für jeden ist etwas dabei!

Die Creolen schimmern mit den Süßwasserzuchtperlen regelrecht um die Wette!

Die süßen Perlenohrhänger mit den edlen Brisuren und den hübschen Zuchtperlen in bester AAA-Qualität gibt es ab sofort bei evelynsdottir! 

Bestaunen könnt Ihr sie auch jetzt schon in unserem Atelier oder hier, noch sind sie nicht im Onlineshop erhältlich. 

Handgefertigt, hochqualitativ und mit Liebe für Euch gemacht.

Eure Amelie von evelynsdottir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.