Das Team von evelynsdottir: Amelie stellt sich vor

Amelie Team evelynsdottir
Startseite | Team | Amelie stellt sich vor

Falls Ihr Euch gefragt habt, wer eigentlich hinter dem Team von evelynsdottir steckt, seid Ihr auf gutem Wege es hier zu erfahren.

Erstmal werde ich, die feste Mitarbeiterin, mich in diesem Blogeintrag vorstellen

Ich heiße Amelie, bin 20 Jahre alt und studiere Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität Berlin. Ich liebe es kreativ zu sein, zu entwerfen und gestalten und fühle mich bei evelynsdottir gut aufgehoben.

Mit der Corona-Pandemie und dem ersten Lockdown im März 2020 habe ich meinen damaligen Job als Aushilfe im Hotel verloren, da dieses zur Schließung gezwungen war.  Ich wusste erstmal nicht wohin mit mir und habe angefangen nach Jobs zu suchen, die man in so einer ungewöhnlichen, unbekannten Situation noch ausüben kann.

Wie ich zu evelysdottir gekommen bin!

Ich kam zu evelynsdottir über die Freundin meines Vaters.  Sie hat mir erzählt, dass Alexandra Unterstützung in ihrem Schmuckatelier gebrauchen kann.  Ich musste gar nicht lange überlegen, mir war klar, dass ich da große Lust zu habe und ich war auch sehr neugierig.  Ich habe Schmuck schon immer geliebt, meine Freundinnen haben oft meine große Schmucksammlung bewundert und ich dachte mir wieso ich eigentlich nicht viel früher auf die Idee gekommen bin einen Aushilfsjob in diese Richtung auszuüben. 

Zu sagen, dass ich glücklich bin, weil mich gerade die Pandemie zu diesem Job geführt hat, klingt irgendwie verrückt. Aber ich habe es tatsächlich Corona zu verdanken. Bei meinem alten Job war die Arbeitsatmosphäre nicht sehr angenehm und ich freue mich heute mit Alexandra hier im gemütlichen Atelier zu sitzen, wir arbeiten konzentriert und quatschen auch mal zwischendurch oder hören Musik. Es fühlt sich an als würde man mit einer Freundin zusammen sein und die Zeit vergeht immer wie im Fluge. 

Meine Arbeit bei und mit evelynsdottir!

Das Atelier und die Arbeit dort sind für mich eine tolle Abwechslung vom vielen lernen für mein Studium. Auf der Fahrt dorthin freue ich mich schon auf die Aufgaben die sich Alexandra überlegt hat und frage mich was wir heute wohl machen werden.  Inzwischen ist mir evelynsdottir auch sehr ans Herz gewachsen und ich bin stolz ein Teil davon zu sein. Die Arbeit ist unglaublich vielfältig, was mir sehr gefällt. Ich habe schon vieles gelernt und es kommen immer wieder neue Dinge dazu.  Von der Buchhaltung bis zur Inventur, vom Managen von Socialmedia-Kanälen und dem Schmieden von Schmuck bis zu dem kreativen Schreiben von Texten für den Blog.  Was mir auch viel Spaß macht ist das Fotografieren der Schmuckstücke oder das Drehen von Werbevideos. Auch hier kommt es auf Kreativität an.  Die Fotos werden anschließend im Onlineshop hochgeladen oder auf Socialmediaplattformen veröffentlicht. 

Alexandra fragt mich oft nach meiner Meinung bei neuen Entscheidungen, was mir viel bedeutet. Ich durfte für sie auch die Farben von neuen Armbändern oder Kristalle für Ohrringe aussuchen für kommende Schmuckkollektionen und war sehr stolz, dass sie mir auch Entscheidungen überlässt und auf meine Meinung vertraut. Auch wenn ich mich bei kleinteiligen Fingerarbeiten manchmal noch nicht sehr geschickt anstelle, bleibt Alex immer unglaublich ruhig, geduldig und bestärkt mich, auch wenn ich nervös und zappelig werde. Ich freue mich darauf auch in Zukunft Neues zu lernen und die Entwicklung von evelynsdottir zu erleben und vor allem dabei mitzuwirken. 

Alles Liebe, Eure Amelie